Ostergottesdienste erlaubt !!!

Die Bundesregierung und die bayerische Staatsregierung haben an die Kirchen den dringenden Wunsch herangetragen, dass über Ostern (von Gründonnerstag bis einschließlich Ostermontag) möglichst keine Gottesdienste vor Ort mit präsentischem Kirchenbesuch stattfinden sollen.

Unsere Landeskirche hat jetzt aber klargestellt, dass Gottesdienste in präsentischer Form stattfinden können.

In einer Presseerklärung dazu heißt es:
An Ostern sollen in den evangelischen Kirchengemeinden in Bayern verstärkt digitale Gottesdienstformate angeboten werden. Zugleich bleiben Präsenzgottesdienste - im Rahmen der Vorgaben der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - weiterhin uneingeschränkt zulässig.
Das ist das Ergebnis eines Gesprächs gestern Abend zwischen Vertretern der Staatsregierung, den beiden großen Kirchen und dem Landesverband der Israelitischen Kultusgemeinden. Die Landeskirche war vertreten durch Regionalbischöfin Dorothea Greiner und Dieter Breit, dem Beauftragten der bayerischen Landeskirche für die Beziehungen zu Landtag und Staatsregierung.
Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm: „Die Gemeinden haben gezeigt, dass sie mit der Möglichkeit der Präsenzgottesdienste sehr umsichtig umgehen werden. Die evangelischen Kirchengemeinden werden viele digitale Angebote machen. Das alles wird dazu beitragen, dass die Hoffnungsbotschaft von Ostern viele Menschen erreichen wird. Wir haben diese Hoffnungsbotschaft selten so sehr gebraucht wie heute.“

 

>>> Eine Übersicht der Kirchengemeinden und ihrer Internetseiten finden Sie hier.